tumorzentrum-bonn.de

Sigmund-Freud-Straße 25
53127 Bonn

Tel: 0228 / 29 91 61
Fax: 0228 / 92 888 27

Krebsberatungsstelle des TZB

 

Psychoonkologische Beratung bei Krebs

Die Diagnose "Krebs" ist für die meisten von uns eine schockierende Erfahrung, die alles, was bisher von Bedeutung war, zu verdrängen scheint. Die Betroffenen werden mit Situationen und Entscheidungen konfrontiert, die völlig neu sind und den Einzelnen häufig überfordern.

Im Vordergrund steht zunächst die Therapie. Bald jedoch stellen sich Fragen zur Situation nach der Entlassung aus dem Krankenhaus. Wie wird es jetzt weitergehen? Wie werden die Kinder mit dieser Situation zu Recht kommen? Kann ich in meinen bisherigen Beruf zurückkehren? Wie kann ich wieder zu Kräften kommen und meine Genesung fördern? Wie kann ich mit meinen Ängsten umgehen?

Als Angehörige/r möchte man den Krebskranken so gut wie möglich unterstützen und muss doch selbst erst einmal die Angst und Sorge um das Familienmitglied verarbeiten. Häufig fühlt man sich überlastet und ratlos angesichts der vielen Fragen, die plötzlich auftauchen.

In dieser Situation möchten wir Ihnen helfen. Wir bieten psychoonkologische Beratung und Begleitung an. Diese Unterstützung kann zu jedem Zeitpunkt einer Krebserkrankung sinnvoll sein, nach der Diagnose, während der oft langwierigen und nebenwirkungsreichen Behandlung und in der Nachsorge, oder wenn die Angst besteht, wieder zu erkranken. Bei diesem psychoonkologischen Angebot geht es keineswegs darum, eine psychische Erkrankung zu behandeln, sondern die mit einer Krebserkrankung praktisch immer verbundenen psychosozialen Belastungen zu mindern. Vorrangig geschieht dies durch

  • Vermittlung von förderlichen Verhaltensweisen zur Krankheitsverarbeitung,
  • Hilfen zur Reduzierung von Ängsten,
  • kommunikativen Hilfen
  • Information zur medizinischen und sozialen Versorgung.

Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass häufig schon ein oder einige wenige Kontakte ausreichen, um eine Stabilisierung und die Entwicklung neuer Perspektiven fördern zu können.

Die Beratungsstelle bietet als Krisenintervention zunächst fünf Termine als Einzel-, Paar- oder Familiengespräch an mit der Möglichkeit einer anschließenden Begleitung in größeren Abständen oder einer Weiterleitung zu niedergelassenen Psychoonkologen.

Durch Kooperation und Vernetzung mit Onkologen, Psychotherapeuten, Fachinstitutionen und Selbsthilfevereinigungen möchten wir Ihnen bestmögliche Hilfe zukommen lassen.

Sie können sich entweder telefonisch an uns wenden oder nach Vereinbarung zu einem persönlichen Gespräch in die Beratungsstelle kommen (siehe Lageplan)..
Die Beratung unterliegt der Schweigepflicht; sie ist grundsätzlich kostenfrei und kann von jedem Betroffenen und interessierten Ratsuchenden in Anspruch genommen werden. Bei mehrstündigen Beratungen und längerfristigen Begleitungen sind Spenden erwünscht.

Unser Angebot im Überblick:

  • Telefonische Beratung zur Information und in Krisensituationen
  • Psychoonkologische Einzel-, Paar- und Familienberatung
  • Gesprächsgruppen für Betroffene und Angehörige/Freunde
  • Kursangebote wie Bewegungs- und Entspannungstraining sowie Feldenkrais
  • Vermittlung von Informationen zur medizinischen Versorgung (Behandlungseinrichtungen, onkologische Ansprechpartner etc.)
  • Informationen über Nachsorgerehabilitation, Schwerbehinderte nangelegenheiten, sozialrechtliche Inhalte wie Krankengeldbezug, Rentenleistungen, Sozialhilfeleistungen, einmalige finanzielle Zuschüsse, beruflichen Wiedereinstieg nach der Krankheitsphase
  • Vermittlung zu Selbsthilfe und Sportgruppen, zu PsychotherapeutInnen, palliativen Diensten und anderen sozialen Einrichtungen
  • Literatur und Broschüren zu einzelnen Krebserkrankungen, zur Ernährung,zu psychologischen Hilfen u. a.
  • Vortragsveranstaltungen/Aktionen zur Prävention

Eine Sozialsprechstunde findet jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat vom 10 - 12 Uhr statt. Eine vorherige Anmeldung unter 0228 - 29 91 61 ist erforderlich.

Die Mitarbeiterinnen der Krebsberatungsstelle

Bild Frau Ilsegret von Hofe Ilsegret von Hofe
Diplom-Sozialpädagogin
Psychoonkologin (DKG)
Leiterin der Krebsberatungsstelle

Annette Schäfer
Sekretariat

Bild Annette Schäfer
Bild Heinle-Braun
Evelin Heinle-Braun
Diplom-Sozialarbeiterin






HELFEN - BERATEN - AUFKLÄREN - FORSCHEN